Musicals

 

Musik von Sylvester Levay, Texte von Michael Kunze

2001 bis 2002 Stage Theater Neue Flora Hamburg

  • Rolle: Ensemble / Schikaneder / Sonnenfels
  • Regie: Harry Kupfer
  • Musikalische Leitung: Bernhard Volk
  • Choreographie: Dennis Callahan

Cast:
Wolfgang Amadeus Mozart Yngve Gasoy Romdal / Fritz Schmid / Martin Fasching (Cover)
Leopold Mozart Ethan Freeman
Colloredo Felix Martin
Constanze Weber Maricel
Nannerl Mozart Marta Helmin
Baronin von Waldstätten Angelika Mister / Maaike Schuurmans
Graf Arco Aleksander di Capri
Cäcilia Weber Nicole Berendsen
Aloysia Weber Anja Taube
Josepha Weber Petra Weidenbach
Sophie Weber Birgit Nath
Fridolin Weber Ulrich Alle
Dr. Mesmer Eberhard Neitzel
Constanze Nissen Karin Westfal

 

In weiteren Rollen:
Ulrich Allroggen, Martin Bacher, Claudia Beeler, Fernand Delosch, Christoph Goetten, Luciano Di Gregorio, Thomas Harke, Kasper Holmboe, Kornelia Kaderli, Jessica Kessler, Birte Holmboe, Diana Köhler, Valerie Link, Christopher Morandi, Michael Nicholson, Sven Niemeyer, Stefan Reil, Martina Rumpf, Mariano Skroce, Isabel Vaughan, Stefan Voigt, Daniela Wildprad

Inhalt:

MOZART! – DAS MUSICAL erzählt die Lebensgeschichte von Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791) auf neue, unkonventionelle Art. Im Mittelpunkt der Handlung steht ein genialer Künstler und leidenschaftlicher Mensch. Hin- und hergerissen zwischen der erdrückenden Fürsorge des Vaters, den gesellschaftlichen Erwartungen und der Liebe zur lebenslustigen Constanze versucht Mozart, seinen eigenen Weg zu finden.
Der Versuch, sich aus den gegebenen Zwängen zu befreien, entwickelt sich für Mozart zum unüberwindbaren Konflikt. Haben ihn doch sein Vater und eine staunende Welt zum Inbegriff kindlicher Vollkommenheit erklärt. Das putzige Porzellankind, das er angeblich ist, verfolgt den Erwachsenen Wolfgang wie ein Schatten.
MOZART! – DAS MUSICAL zeigt zwei Charaktere: den Menschen Wolfgang und das Genie Amadé. Der kleine Amadé ist im Leben des erwachsenen Mozart allgegenwärtig, wenn auch nur er selbst und das Publikum ihn sehen können. Der Wunderknabe komponiert ununterbrochen, meist über einen Stoß Notenpapier gebeugt, auch wenn der Erwachsene Wolfgang gerade Karten spielt, trinkt, liebt oder träumt.
Sylvester Levay läßt Amadé und seine Musik unangetastet. Wann immer das Genie Mozart, verkörpert durch das “Porzellankind”, sich ans Klavier setzt, hören wir zitatweise originalgetreue Mozartmusik.

Folgt mir bitte auffällig: 

soz fbsoz youtsoz inst